EN | DE
EN | DE

Atlas der RNA-Protein-Interaktion von SARS-CoV-2 in infizierten menschlichen Zellen

HIRI-Wissenschaftler Mathias Munschauer hat zusammen mit Kollegen der JMU Würzburg und des Broad Institute (Cambridge, USA) den ersten globalen Atlas der direkten Wechselwirkungen zwischen der SARS-CoV-2-RNA und dem Proteom des menschlichen Wirts entwickelt. Die Studie wurde als Vorabdruck auf bioRxiv veröffentlicht.

SARS-CoV-2-Infektionen sind eine globale Bedrohung für die menschliche Gesundheit und eine beispiellose Herausforderung für die Forschung. Zu den dringendsten Aufgaben gehört es, ein detailliertes Verständnis der molekularen Wechselwirkungen zu erhalten, die die Virusvermehrung ermöglichen oder zu den Abwehrmechanismen des Wirts in infizierten Zellen beitragen.

Obwohl SARS-CoV-2 zelluläre Faktoren für die virale Translation und die Genomreplikation benutzt, existiert bisher keine umfassende Karte des Proteoms der Wirtszelle in direktem Kontakt mit der viralen RNA.

Nun haben der HIRI-Wissenschaftler Mathias Munschauer und Kollegen ein objektives und quantitatives Gesamtbild des menschlichen Proteoms erstellt, das in infizierten menschlichen Zellen direkt an die RNA von SARS-CoV-2 bindet und diese potenziell reguliert.

Das SARS-CoV-2-RNA-Interaktom eröffnet eine detaillierte molekulare Perspektive auf SARS-CoV-2-Infektionen. Dies ermöglicht die systematische Aufschlüsselung wirtsabhängiger Faktoren und Abwehrstrategien und schafft damit eine entscheidende Voraussetzung für die Entwicklung neuer therapeutischer Strategien zur Bekämpfung von SARS-CoV-2.

Das interaktive RNA-Proteom-Netzwerk finden Sie in der Online-Ressource

zUR oNLINE rESSOURCE

Preprint

A direct RNA-protein interaction atlas of the SARS-CoV-2 RNA in infected human cells
Nora Schmidt, Caleb A Lareau, Hasmik Keshishian, Randy Melanson, Matthias Zimmer, Luisa Kirschner, Jens Ade, Simone Werner, Neva Caliskan, Eric S Lander, Joerg Vogel, Steven A Carr, Jochen Bodem, Mathias Munschauer DOI: 10.1101/2020.07.15.204404

zUM aRTIKEL

Nina-Vanessa Panitz

Pressekontakt

Dr. Nina-Vanessa Panitz

Nina Panitz ist ausgebildete Parasitologin vom Karlsruher Institut für Technologie (KIT). Als wissenschaftliche Koordinatorin am HIRI betreut sie verschiedene Aktivitäten an der Schnittstelle von Wissenschaft und Verwaltung. Sie sorgt dafür, dass HIRI-Forscher ihre Zeit mit dem verbringen können, was sie lieben: Forschung.


Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus. Mehr Informationen