EN | DE

Graduiertenprogramm

Voll finanziert – Strukturiertes Mentoring – Laborrotation – Sie wählen Ihren Mentor

Das HIRI-Graduiertenprogramm "RNA & Infektion" bietet Doktoranden die Möglichkeit, sich zu unabhängigen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern im Bereich von Ribonukleinsäuren (RNA) und Infektionsbiologie zu entwickeln

UNSER ANGEBOTDAS ERWARTEN WIRIHRE BEWERBUNG

Wenden Sie modernste RNA-Sequenzierungsmethoden in Wirt-Pathogen-Interaktionen an, um die RNA-Landschaften von Pathogenen und den infizierten Wirten zu kartieren. Entwickeln und nutzen Sie neue Technologien wie Einzelzellsequenzierung, CRISPR-Cas-Genomeditierung und maschinelles Lernen, um die Rolle dieser Moleküle bei Krankheiten zu verstehen.

 

Unser Angebot

Forschung auf höchstem Niveau

Das HIRI ist eine weltweit einzigartige Forschungseinrichtung, die sich der Spitzenforschung an der Schnittstelle von RNA und Infektionsbiologie verschrieben hat.

Voll finanzierte Promotionsstellen

Wir bieten voll finanzierte Drei-Jahres-Promotionsstellen (ein Jahr + zwei Jahre nach Evaluation), die dem TVöD E13 (60 %) entsprechen.

Wählen Sie Ihren Mentor und Ihr Projekt

Die Stellen werden unabhängig von einer Gruppe oder einem Projekt angeboten. Die Studierenden können ihre wissenschaftliche Leidenschaft in allen Forschungsgruppen am HIRI verfolgen. Nach Rotationen in drei Labors entscheiden sich die Teilnehmer für eine Gruppe und ein Projekt nach Wahl.

Innovative Technologien

Neue Technologien wie Einzelzell-, RNA-seq- und CRISPR-basierte Methoden werden am HIRI entwickelt und angewandt, um Infektionsprozesse zu untersuchen und zu visualisieren.

Workshops & Praktika

Ein strukturiertes Rahmenprogramm mit Vorlesungen, Seminaren, Praktika sowie Hard- und Soft-Skill-Workshops befähigt die Studierenden, ihre Doktorarbeit erfolgreich abzuschließen und in der akademischen Welt oder in der Industrie Fuß zu fassen.

Strukturiertes Mentoring

Die Teilnehmer profitieren von einem interdisziplinären Komitee aus internationalen Wissenschaftlern, das sie während ihrer gesamten Doktorarbeit anleitet und unterstützt.

Multinationale Umgebung

Das Graduiertenprogramm wird in englischer Sprache abgehalten und durch ein integriertes Netzwerk von internationalen Doktoranden und Mentoren gut unterstützt. Für alle Mitarbeiter des HIRI sind außerdem Deutschkurse verfügbar.

Das erwarten wir

Akademische Exzellenz

Master oder Äquivalent in Molekular- oder Zellbiologie, Mikrobiologie, Biochemie, Bioinformatik, Bio-Engineering oder verwandten Gebieten und eine herausragende akademische und wissenschaftliche Grundbildung.

Hintergrundwissen

Nachweisliche Fachkenntnisse in Mikrobiologie, Virologie, Zellbiologie, Pathogen-Wirt-Interaktion, RNA-Biologie, Einzelzellanalyse, Bioinformatik oder Biochemie.

Englischkenntnisse

Gute englische Kommunikations- und Präsentationsfähigkeiten (schriftlich und mündlich).

Motivierte Teamplayer

Interkulturelle Kompetenz gepaart mit Eigenmotivation und Begeisterungsfähigkeit und dem ausgeprägten Interesse, an der Schnittstelle von RNA und Infektionsbiologie zu forschen.

Ihre Bewerbung

Wir laden herausragende Studentinnen und Studenten aller Nationalitäten zur Bewerbung ein, die an der Schnittstelle von RNA und Infektionsbiologie arbeiten und forschen möchten. Voraussetzung zur Bewerbung ist ein Master-Abschluss beziehungsweise ein gleichwertiger Abschluss in Biowissenschaften oder einer verwandten Disziplin. Die Vergütung unserer Promotionsstipendien entspricht internationalen Standards und beinhaltet eine umfassende Gesundheitsversorgung und Altersvorsorge.

Die Frist für Bewerbungen im Frühjahr 2021 ist verstrichen. Die nächste Ausschreibungsrunde folgt im Herbst.

Auswahlverfahren

Die Auswahl der Kandidaten basiert auf einem zweistufigen Verfahren: Zunächst bitten wir um eine formale Online-Bewerbung. Bewerberinnen und Bewerber werden gebeten, sich dort auf den Reiter „Forschungsinteresse“ zu konzentrieren und ihre Motivation zur Bewerbung, ihren Forschungshintergrund und ihr Forschungsinteresse zu beschreiben. Bitte beachten Sie, dass die Vorlage von akademischen Referenzschreiben zu diesem Zeitpunkt nicht erforderlich ist. In einem zweiten Schritt laden wir ausgewählte Kandidatinnen und Kandidaten zu persönlichen Gesprächen nach Würzburg ein.

Bewerber, die unter großem Zeitdruck stehen oder allgemeine Fragen zum Programm haben, wenden sich bitte an unseren wissenschaftlichen Referenten Dr. Tim Schnyder.

Kontakt

Das internationale Graduiertenprogramm „RNA & Infektion“ wird von Prof. Chase Beisel geleitet. Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte unseren wissenschaftlichen Referenten Dr. Tim Schnyder. Tel. +49 931 31 88485